Requirements Engineering: Anforderungen im Projektmanagement

Eine wichtige Regel für ein erfolgreiches Requirements Engineering (und damit auch ein erfolgreiches Projekt) lautet, „Das Business bestimmt, was umgesetzt werden soll und was nicht“. Erfolgreiches Requirements Engineering ist deshalb immer vom Business getrieben und bestimmt.

Anforderungen (Requirements) bilden das Fundament eines jeden Vorhabens. Requirements Engineering (RE) gehört damit zu den ersten Schritten der Entwicklung eines neuen Systems bzw. bei der Veränderung eines bestehenden Systems. Die Qualität des RE entscheidet dabei massgeblich über den Umsetzungserfolg eines Projekts. Viele der nachfolgenden Projektaktivitäten hängen von den Ergebnissen des Requirements Engineering ab.

Kursinhalt

  • Einführung ins Requirements Engineering
  • Prozesse und Rollen
  • Wesentliche Dokumente
  • Scope Management
  • Requirements Management
  • Requirements Development
  • Modellierungstechniken
  • Use Case Analyse
  • Beurteilung von Requirements
  • Verifikation & Validation von Requirements

Ihr Nutzen

Sie…

  • kennen den RE-Prozess und können die wesentlichen Eckpfeiler begründen.
  • kennen die Platzierung des RE in verschiedenen Vorgehensmodellen.
  • kennen die Rollen im Kontext des Requirements Engineerings sowie deren Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortungen.
  • wissen welche Fähigkeiten einen Requirements Engineer aufweisen sollte und wie das ideale Profil eines Requirement Engineers aussieht.
  • kennen verschiedene Erhebungs- und Modellierungstechniken im RE.
  • können ein RE konkret anwenden/durchführen.
  • kennen das Change- und Konfigurationsmanagement.
  • können eine Validierung und Verifikation von Requirements durchführen.
  • haben einen Überblick über die meist verbreiteten Werkzeuge im RE-Umfeld.
  • erhalten den Nachweis für 20 QHs*, respektive 20 PDUs**

Zielgruppen

  • Personen, die im Bereich Requirements Engineering tätig sind
  • Personen, die sich in diesem Bereich weiterbilden möchten
  • Personen, die sich auf die Zertifizierung vorbereiten möchten

Voraussetzungen

Sie haben bereits Erfahrungen in Bereich Requirements Engineering gesammelt und möchten diese vertiefen.

Unterrichtsform

Das Training wird nach dem Blended Learning-Ansatz durchgeführt. Die Mischung aus Selbststudium und Präsenzunterricht erhöht die Lerneffizienz nachweislich um bis zu 30%. Das Training beginnt jeweils mit einem schriftlichen Kick-Off, danach werden die folgenden Präsenztage jeweils mittels Selbststudium und begleitet durch Tutoring vorbereitet. Anlässlich der Präsenztage werden die unter Trainingsinhalt aufgeführten Themen in Diskussionen und Übungen vertieft und erweitert. Die Ausbildung nimmt Bezug auf den Lehrplan des Foundation Level des Zertifikats „Certified Professional for Requirements Engineering“. Am Nachmittag des dritten Tages nimmt ein Mitarbeiter der Swiss Association for Quality (SAQ) die Zertifizierung im Rahmen einer Prüfung ab. 

Dauer / Kosten

2 Präsenztage, jeweils von 08.30 Uhr bis 17.00 Uhr

Kurskosten CHF 1’400.00 + Lernbox CHF 225.00

 

Wie können wir Ihnen helfen?

Nach oben ▴

 

Wie können wir Ihnen helfen?

info@spol.ch

041 747 30 60