seit 1991

Projektmanagement-Governance

Mit Projektmanagement-Governance PRO-FIT hat die SPOL AG einen 5-Punkte-Plan entwickelt. Mit diesem erprobten Vorgehen definieren Sie Ihre abteilungsübergreifende Projektmanagement Governance und befähigen Ihre Mitarbeitenden für das «projektorientierte Arbeiten».

Projektorientiertes Arbeiten mit PM-Governance PRO-FIT 

Vorteile für die Organisation

  • Die Geschäftsleitung erhält ein Frühwarnsystem durch einen strukturierten Informationsfluss.
  • Es werden nur Vorhaben zu Projekten, die eine Mindestanforderung an Wirkung, Abwicklungskomplexität und beteiligten Organisationen/Schnittstellen erfüllen.
  • Die Abwicklungseffizienz erhöht sich durch die Vereinheitlichung/Uniformität im Projektvorgehen sowie der Förderung der bereichsübergreifenden Arbeitsform.
Darstellung des PRO-FIT Prozesses in 5 Schritten

Abb: Projektmanagement Governance PRO-FIT als Prozess in 5 Schritten

Welches sind Gründe für die Einführung der PM-Governance PRO-FIT?

  • Die Unternehmen sind einer starken Innovation ausgesetzt. Dies bewirkt, mehr Projekte, mehr Aufwand und steigende Anzahl der Projektrisiken!
  • Es existiert keine Uniformität der Projektabwicklung. Jede Abteilung führt Projekte nach eigenen Methoden durch. Somit ist eine übergeordnete Führung und Steuerung nicht erfolgsversprechend.
  • Die Schlüsselressourcen sind oft überfordert. Sie werden nicht zielgerichtet und effizient in den strategischen Projekten eingesetzt.
  • Die Geschäftsleitung erhält Informationen über Projekte meistens zu spät.  Aufgrund fehlender PM-Governance-Richtlinien findet keine proaktive Führung und Steuerung der Vorhaben statt.
  • Die Verantwortlichen sind mit ihrer Aufsichts- und Auftraggeber-Rolle durch die Anzahl und die steigende Komplexität der Projekte stark gefordert.

Unsere SPOL-Experten zeigen Ihnen auf, wie Sie die genannten Herausforderungen pragmatisch und entschlossen mit PRO-FIT meistern und die dazu notwendige «Fitness» für Ihre Organisation aufbauen können.

Richtlinien und Leitplanken einführen

Viele Unternehmen arbeiten daran, ein unternehmensweites Projektportfoliomanagement einzuführen. Diese Umsetzung sollte im Sinne eines durchgängigen Managementprozesses mit einer einfachen Projektmanagement-Governance erfolgen. Alle strategischen Projekte werden damit systematisch nach definierten Kriterien und in Einklang mit der Strategie  beurteilt. Dieses Vorgehen ermöglicht, dass ihre Projekte priorisiert und alle laufenden Projekte koordiniert, monitorisiert und mit den Zielen und Ressourcen abgestimmt werden.

Grundlage und Rahmenbedingung für dieses Projektmanagementsystem sollte die Projektmanagement-Governance bilden. Diese beinhaltet unter anderem Aspekte wie Strategiekonformität, Schnittstellenmanagement, einheitliches Vorgehen, Klassifizierung und Priorisierung, Controlling- und Frühwarnsysteme, Transparenz.

Projektmanagementsystem profi.pm

Das Projektmanagementsystem der SPOL AG genannt profi.pm zeichnet sich durch seinen integrierenden Ansatz aus. Das Vorgehen zur Implementierung beinhaltet eine vorgängige Projektmanagement-Governance Analyse und – wenn nötig – das Erstellen von Unternehmens-Rahmenbedingungen damit das System die volle Leistung entfalten kann.

Projektmanagement-Governance SPOL

Abb.: Übersicht der einzelnen Bestandteile eines Projektmanagementsystems

Drei Schritte zur modularen Projektmanagement-Governance

Die PM-Governance bietet die Grundlage und Rahmenbedingung für die Sicherstellung Ihrer Projektmanagement Prozesse. Das modulare Prinzip der SPOL AG unterstützt Ihr Vorgehen:

 Schritt 1:      Sie entscheiden, mit welchen Basis-Elementen gestartet wird.
 Schritt 2:      Für jedes Basis-Element stehen detaillierte Abläufe, Prozesse und Rollenbeschreibungen zur Verfügung, welche zusammen mit den SPOL-Experten für Ihr Unternehmen bedürfnisgerecht angepasst werden.
 Schritt 3:      Wir transformieren, implementieren und trainieren Ihre Organisation zwecks nachhaltiger Ausführung. Dadurch wird die Basis für effiziente und wirkungsvolle Strategieumsetzung sowie Sicherstellung Ihrer Projektmanagement-Prozesse geschaffen.

Profitieren Sie vom modularen Prinzip der SPOL AG nach dem Motto „Gesamtheitlich denken – in Teilschritten realisieren“.

Erfolgs-Story: Lesen Sie das Interview mit Herrn Dr. D. Bastia.

Weitere Informationen zum SPOL Projektmanagementsystem profi.pm® erhalten Sie auf unserer SPOL-Website oder im Flyer agile PM-Governance.
Wie steht es um Ihr Governance-Verhalten? Schätzen Sie sich mit dem SPOL Governance-Check selber ein.

Direkt zur Online-Analyse – Projektcharakter Ihres strategischen Projektes analysieren – jetzt Analyse ausfüllen.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme und zeigen Ihnen bei einer persönlichen Beratung auf, wie Sie innert 30 Tagen Ihre individuelle PM-Governance einführen können.

Das können wir für Sie tun:

  • In Ihrer Unternehmung eine Projektmanagement Governance innerhalb von einem Monat aufbauen
  • Die Voraussetzungen zur Systematisierung des Projektportfolios oder der Projektmanagement Vorgehensmodelle schaffen
  • Schlanke, rollenbezogene Handouts für Ihr Projektumfeld verfassen
  • Ihnen schnell und unkompliziert Web-basierte Guidelines zur Verfügung stellen
  • Sämtliche Stakeholder umfassend schulen

Ihr Nutzen mit den SPOL-Dienstleistungen: Sie …

  • führen effizient Ihr firmeneigenes Projektmanagementsystem auf der Basis der Projektmanagement-Governance in Ihr Unternehmen ein.
  • verkürzen die Reaktionszeit bei der Durchsetzung von strategischen Entscheiden.
  • schaffen Transparenz.
  • behalten die Übersicht bei Schnittstellen, Parallelitäten und Effektenkontrolle.
  • setzen Ihre Vorhaben jederzeit strategiekonform um.

Sie profitieren von unserer Erfahrung

Die SPOL AG verfügt über das entscheidende Wissen und grosse Erfahrung in der Erarbeitung und Implementierung der Projektmanagement-Governance.

 

Wie können wir Ihnen helfen?

info@spol.ch

041 747 30 60

 

Anmeldung zum SPOL-Newsletter